3.- 6.12.2018

Projekt: "Brauchtum im Advent"

 

Dieses  Projekt sollte den Schülerinnen und Schülern der ersten Klasse in erster Linie das typische Brauchtum in der Advent- und Weihnachtszeit im Mariazellerland näher bringen. Alte Bräuche, die in unserer Region  immer noch aktuell sind, sollten von den Kindern erlebt werden.

Auf dem Programm standen ein Besuch im Mariazeller Heimathaus, wo die Kinder von Frau Pierer viel Interessantes über die Weihnachtsbräuche in unserer Region erfuhren. 

Der Besuch der Rorate um sechs Uhr Früh mit anschließendem gemeinsamen Frühstück war ein besonderes Erlebnis für alle.

Die Legende der Hl. Barbara wurde gelesen, die Bedeutung des Barbarazweiges wurde erklärt und jeder bekam einen Barbarazweig mit nach Hause.

In der Schulküche wurde fleißig gebacken und Elfriede Rohringer gestaltete eine tolle Lesung mit spannenden Geschichten.

Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch von Nikolaus und Krampus in der Schule. Beim „Schifferl basteln fürs Schifferl setzen“ waren alle mit großem Eifer dabei.

Ein besonderes Erlebnis war die Herbergsuche im Pflegeheim am letzten Projekttag.

Vielleicht ist es gelungen, den Kindern den Sinn der Bräuche zu vermitteln und den einen oder anderen zur Pflege des Brauchtums zu bewegen.

 

Dipl.-Päd. Eva-Maria Schrittwieser

 

MONTAG:

Im Heimathaus haben wir viel über Bräuche gelernt. Beim Backen hat mir am meisten das Verzieren gefallen. Das Singen war sehr nett. (Lisa)

 

Im Heimathaus haben wir schon viel gewusst, aber auch viel dazugelernt. Das Backen war cool. Jeder durfte einen Nikolaus und einen Krampus aus Lebkuchen backen. Danach haben wir ihn noch verziert. (Emma)

 

Das Heimathaus war sehr interessant. Das Backen war sehr witzig. Das Singen war cool. (Mario)

 

Das Backen war sehr cool. Wir haben einen Krampus und einen Nikolaus aus Lebkuchen gemacht (leider hat mein Hund sie gefressen). (Eva)

 

Das Heimathaus war interessant. Das Backen war lustig und das Singen war cool. (Manuel)

 

DIENSTAG:

Wir mussten schon sehr früh aufstehen. Die Rorate war cool und das Frühstück war wirklich lecker.

Bei der Lesung mit Frau Rohringer wurden uns alte Geschichten vorgelesen. Die waren lustig und cool. (Emma)

 

Die Rorate war schön. Das Frühstück war lecker. Maria hat die Barbarazweige mitgebracht. Die Lesung mit Frau Rohringer war cool. (Alina)

 

Die Rorate war cool. Das Frühstück war lecker. Die Lesung mit Frau Rohringer war interessant. (Manuel)

 

Um sechs Uhr fing die Rorate an. Ich war zwar müde, aber es war sehr schön. Dann haben wir Frühstück bekommen. Meine Klassenkameraden und ich haben alle einen Barbarazweig bekommen. Die Lesung mit Frau Rohringer war sehr lustig und interessant. (Lisa)

 

Die Rorate war echt schön und das Frühstück danach war wirklich lecker. Dass Moritz die Barbarazweige mitgenommen hat, war echt nett von ihm. Die Lesung mit Frau Rohringer war sehr interessant. (Flora)

 

Frau Rohringer hat uns viele Geschichten erzählt. Die Geschichte vom Rotsohler Krampus hat mir am besten gefallen. (Maria)

 

MITTWOCH:

 

Das Schifferlbasteln war lustig. Nikolaus und Krampus waren so cool. (Alina)    

 

Das Schifferlbasteln war sehr lustig, vor allem das Verzieren. Etwas später kam der Nikolaus mit den Krampussen. Ich war in einem Raum, wo die Krampusse nicht hinein durften, denn ich bin ein Angsthase. (Eva)

 

Alles war wunderschön. Der Nikolaus hat uns etwas Gutes mitgebracht. Vor den Krampussen hatten Maria und ich ziemlich Respekt, aber wir haben es überlebt. (Hanna)

 

Das Schifferlbasteln war cool, aber ich habe vergessen es aufzustellen. Ich fand es cool, dass der Nikolaus in die Schule gekommen ist. Bei den Krampussen war ich nicht dabei, weil ich Angst hatte. ( Ilinca)

 

Beim Schifferlbasteln hatten wir alle viel Spaß. Vor dem Krampus, der in der dritten Stunde kam, hatten wir viel Respekt. (Flora)

 

Der Mittwoch war sehr cool. Alle waren wieder ausgeschlafen. Wir haben ein Schifferl gebastelt. Der Nikolaus hat uns leckere Sachen mitgebracht. Als der Nikolaus weg war, sind die Krampusse gekommen. Ich habe große Angst gehabt. (Maria)

 

DONNERSTAG:

Die Herbergsuche im Pflegeheim hat mir gefallen. Ich habe gemerkt, dass auch manche Leute geweint haben, aber nicht, weil sie traurig waren, sondern weil sie sich gefreut haben, dass wir da waren, weil sie bekommen nicht immer so viel Besuch. (Ilinca)

 

Die Herbergsuche war sehr aufregend. Die Leute dort haben sich sehr gefreut. (Mario)

 

Alle waren total lieb. Ein paar Leute haben sogar vor Freude geweint. (Hanna)

 

Im Pflegeheim haben wir eine Hergbergsuche gemacht. Viele Leute hatten vor Freude Tränen in den Augen. Es hat mir sehr gut gefallen. (Lisa)

Aktuelles

 

Seit Montag, 21.1.2019, gilt ein neuer Stundenplan!

 

 

Nächste Termine

 18.3. schulautonom frei

 19.3. Landesfeiertag - frei

 

25.3.  Schwimmtag der

         4. Klassen

 

4.4. BIST - Englisch           

       Überprüfung der 

       4. Klassen 

 

4.4.  FSME - Impfung um

        ca. 11:30

 

Telefon:

03882  2244 / 520

 

E-Mail:    

direktion@nms-mariazell.at